Übersicht

Bürgermeister

SPD verliert Bürgermeisterwahl

Bei der Wahl zum neuen Eutiner Bürgermeister am 28.02.2016 musste die SPD-Kandidatin Regina Poersch eine bittere, weil unerwartet hohe, Niederlage einstecken. Poersch erhielt trotz eines engagiert geführten Wahlkampfes knapp 29% der Stimmen. Die Kandidatin und die SPD Eutin hatten…

Planung des Ausbaus der Wisser-Schule

Im gestrigen Schulausschuss war eines der Themen die Planung des Ausbaus der Wisser-Schule. Schulausschuss und Bauausschuss hatten lange zuvor wiederholt beschlossen, die konkrete Planung einzuleiten. Der Bürgermeister hat stattdessen durch die Stadtverwaltung ein weiteres Gutachten in Auftrag geben lassen,…

Eutiner SPD stützt Landtagskandidatur von Regina Poersch

Einmütig unterstützen die Eutiner Sozialdemokraten die erneute Landtagskandidatur von Regina Poersch. Auf ihrer Jahreshauptversammlung wurden die Eutiner Delegierten Uwe Tewes, Hans-Georg Westphal, Hans Rech, Regina Poersch, Gisela Poersch und Benno Orlick beauftragt,…

Morgen ist Kommunalwahl!

Der Wahlkampf ist zu Ende. Sachorientiert und fair haben die politischen Parteien in Eutin und im Kreis miteinander um die Stimmen konkurriert, die wir als Wählerinnen und Wähler morgen abgeben dürfen. Verschenken Sie dieses Recht nicht, nehmen Sie es…

Torsten Rosenkranz im Eutiner Rathaus

Die Eutiner SPD-Fraktion und die FWE-Fraktion haben heute ihren Bürgermeisterkandidaten Torsten Rosenkranz nun auch ganz offiziell ins Rennen geschickt. In einer gemeinsamen Fraktionssitzung hatten beide Fraktionen in geheimer Wahl Torsten Rosenkranz zum Bürgermeisterkandidaten…

Mitgliedertreffen mit Bürgermeisterkandidat

Die SPD Eutin traf sich heute auf der Terrasse des Riemannhauses, um beim gemeinsamen späten Frühstück den gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten von SPD und FWE kennenzulernen, der sich dann auch überzeugend und sicher und mit gebotener Kenntnis…

Änderung der Hauptsatzung

Auf der gestrigen Stadtvertreterversammlung ist die Änderung der Hauptsatzung beschlossen worden. Die SPD sieht vor allem zwei Änderungen als problematisch an: das Streichen der verpflichtend einmal jährlich stattfindenden Einwohnerversammlungen sowie die Verlängerung der Amtszeit der Bürgermeisters, um dem Kandidaten…

SPD gegen Verlängerung der Amtszeit des Bürgermeisters

Bisher wurde der Bürgermeister für sechs Jahre gewählt – der CDU ist diese Frequenz der Bürgerbeteiligung zu hoch: sie verlängert die Amtszeit auf acht Jahre. Immerhin hat die CDU den Titel nicht für erblich erklärt. Hans-Georg Westphals Redebeitrag gibt’s…

Ausschussbesetzung à la CDU: l’état – c’est moi!

Fairness im Umgang mit der politischen Konkurrenz bedeutet zum Beispiel, dass alle in der Stadtvertretung vertretenen Parteien einen Sitz im Gemeindewahlausschuss bekommen. Die CDU wollte dies verhindern, die SPD macht’s möglich. Der Redebeitrag des Fraktionsvorsitzenden in der Stadtvertretung:…