Regina Poersch Kandidatin für die Landtagswahl 2017

Die Delegierten des SPD-Ortsvereins Eutin, zu denen auch Regina Poersch selbst zählte.

Während der Wahlkreiskandidatenkonferenz am 13. Oktober 2016 in Plön wurde die Eutinerin Regina Poersch von den Delegierten zur SPD-Kandidatin für den Wahlkreis 17 (Plön-Süd/Eutin) für die im kommenden Jahr stattfindende Landtagswahl bestimmt. Poersch, die auf eine langjährige politische Karriere zurückblicken kann und seit 2005 für die SPD im Schleswig-Holsteinischen Landtag sitzt, erhielt 31 der 35 Delegiertenstimmen – bei einer Gegenstimme und drei Enthaltungen.

Zu Beginn der Konferenz hatte Ralf Stegner, Landes- und Fraktionsvorsitzender der SPD Schleswig-Holstein, die Delegierten mit einer mitreißenden Rede nicht nur auf den Landtagswahlkampf eingeschworen, sondern auch Regina Poerschs Engagement und Verdienste während der derzeitigen Legislaturperiode hervorgehoben. Während ihrer eigenen Rede sagte Poersch: „Gemeinsam haben wir viel erreicht in den letzten fünf Jahren“. Sie wolle auch weiterhin „eure Abgeordnete“ bleiben, um diesen Wahlkreis in Kiel vertreten und sich für weitere fünf Jahre für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen zu können.

Der SPD-Ortsverein Eutin war mit acht Delegierten auf der Wahlkreiskandidatenkonferenz vertreten (siehe Foto).