MdB Bettina Hagedorn besucht Kita ‚Schneckenhaus‘ in Eutin-Neudorf

Am 03.05.2016 hat Bettina Hagedorn (Mitglied des Bundestages, SPD) die evangelische Kindertagesstätte ‚Schneckenhaus‘ in Eutin-Neudorf besucht. Anlass des Besuches war die Aufnahme des Schneckenhauses in das Bundesförderungsprogramm Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist‘. Durch die Teilnahme an dem Programm erhält die Kita bis 2019 zusätzlich 25.000 EUR pro Jahr. Im Kreis Ostholstein sind neben dem Schneckenhaus noch jeweils eine Kita in Oldenburg und Bad Schwartau für die Teilnahme an dem Programm ausgewählt worden.

In einem zweistündigen Gespräch hat sich Hagedorn angeregt mit Beate Brand, der Geschäftsführerin des Kindertagesstättenwerkes des Kirchenkreises OH, Ulrike Worb, der Leiterin des Schneckenhauses, sowie der Sprach-Fachkraft Petra John ausgetauscht. Hagedorn erfuhr, dass Ziel der Sprachförderung in erster Linie die Kinder seien, dass aber auch andere davon profitierten: das Team der Kita wird von der Sprach-Fachkraft, die an speziellen Fortbildungsprogrammen teilgenommen hat, sensibilisiert. Die Mitarbeiter wiederum geben ihre Erfahrungen und Beobachtungen an die Eltern weiter.

Bettina Hagedorn (links) und Oliver Schmidt-Gutzat (Vorstandsmitglied des SPD-Ortsvereins) mit Petra John (2. von links), Ulrike Worb (Mitte) und Beate Brand (2. von rechts) vor der Kita 'Schneckenhaus'.
Bettina Hagedorn (links) und Oliver Schmidt-Gutzat (Vorstandsmitglied des SPD-Ortsvereins) mit Petra John (2. von links), Ulrike Worb (Mitte) und Beate Brand (2. von rechts) vor der Kita ‚Schneckenhaus‘.

Während des Gespräches hat sich Hagedorn erneut für eine eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Erzieherinnen und Erziehern ausgesprochen. Hagedorn, die sich bildungspolitisch sehr engagiert und der insbesondere die Verbesserung der Situation und der weitere Ausbau von Kitas am Herzen liegt, hatte bereits am Vortag eine Kita in Bad Schwartau besucht. Auch das Schneckenhaus hatte sie vor einigen Jahren schon einmal besucht.

Für weitere Informationen siehe Artikel auf Seite 8 im Reporter vom 07.05.2015.