Allgemein

Ministerpräsident Albig: gute besuchte Veranstaltung in Eutin

  

Ca. 130 Besucher_innen folgten der Einladung zur heutigen Veranstaltung von Ministerpräsident Albig und der SPD-Landtagsabgeordneten Regina Poersch. Die Veranstaltung im Busterminal des Reisebüro Behrends wurde verbunden mit dem Spatenstich zur Erweiterung des Busterminals. Sowohl Albig als auch Poersch, tourismuspolitische Sprecherin in der SPD-Landtagsfraktion, lobten die nachhaltige Unternehmenspolitik des Reisebüros.

     

In der anschließenden Veranstaltung stellten sich Albig und Poersch den Fragen der Moderatorin und des Publikums.  »Die Küstenkoalition hat während der letzten fünf Jahre Haltung gezeigt. Wir haben umgesetzt , was wir versprochen haben«, so Albig (siehe dazu https://www.spd-schleswig-holstein.de/koalitionsvertrag-zu…/).

  

Albig weiter: »Auch bei der Flüchtlingspolitik haben wir Haltung gezeigt. Man muss nicht so tun, als sei es die vordringlichste Aufgabe eines 80-mio-Volkes, 40 Afghanen monatlich – denn darüber reden wir hier – zurück zu schicken in ein Land, von dem wir wissen, dass dort Krieg herrscht.« Zum Vergleich: Schleswig-Holstein schiebt mehr Flüchtlinge ab als Hamburg.