Vorstand

Politisches Handeln im Haushalt: Atomstrom verbannen

Auch Sie fragen sich, was man dem gemeinsamen unverantwortlichen Handeln von Atomwirtschaft und schwarz-gelber Bundesregierung entgegensetzen kann? – beginnen Sie mit dem Wechsel Ihres Stromtarifs! Sind Sie Kunde der Stadtwerke Eutin, geht das ganz einfach (die kompetenten Berater bei den Stadtwerken schaffen das in einer Viertelstunde).

Als Kunde der Stadtwerke Eutin bekommen Sie normalerweise Strom, der zusammengesetzt ist aus »21,2% (24,9%) Kernkraft, 48,9% (57,8%) fossilen und sonstigen Energieträgern sowie 29,9% (17,3%) erneuerbaren Energien. Damit sind 426 g/kWh (508 g/kWh) CO2-Emissionen und 0,00118 g/kWh (0,0007 g/kWh) radioaktive Rückstände verbunden« [Zahlen in Klammern kennzeichnen den bundesweiten Durchschnitt und beziehen sich auf das Basisjahr 2009; Zahlen SWE].

Die Stadtwerke Eutin bieten alternativ einen Tarif (SWE Natur) an, für den man Strom bekommt, der zur Hälfte aus Windkraft, zur Hälfte aus Wasserkraft gewonnen wird. Die SWE, die selber kein Stromproduzent sind, kaufen diesen Strom auf dem Strommarkt – entscheiden Sie sich für Ökostrom und damit gegen Atomstrom, bilden die SWE dieses Kaufverhalten nach. Auf dem Strommarkt wird so die Nachfrage verändert.

Der Ökostromtarif ist in der Regel nicht teurer als der Standardtarif – rechnen Sie es durch und wechseln Sie noch heute.