Fraktion

Torsten Rosenkranz im Eutiner Rathaus

2007-11-14_14-11-57.jpgDie Eutiner SPD-Fraktion und die FWE-Fraktion haben heute ihren Bürgermeisterkandidaten Torsten Rosenkranz nun auch ganz offiziell ins Rennen geschickt.

In einer gemeinsamen Fraktionssitzung hatten beide Fraktionen in geheimer Wahl Torsten Rosenkranz zum Bürgermeisterkandidaten für die Wahl am 25.5.08 bestimmt. Von den insgesamt 9 stimmberechtigten Stadtvertretern waren 8 anwesend. Das Ergebnis:
8 angegebene Stimmen
8 gültige Stimmen
8 Ja-Stimmen, keine Nein-Stimme, keine Enthaltung.

Am 14.11.2007 durfte Torsten Rosenkranz dann zum ersten Male Rathausluft schnuppern.
Der FWE-Chef Malte Tech und der SPD-Fraktionsvorsitzende Hans-Georg Westphal übergaben dem Gemeindewahlleiter Andreas Lietzke im Eutiner Rathaus ihren gemeinsamen Vorschlag für die Bürgermeisterwahl. Im Vorfeld der Nominierung hatte der parteilose Volljurist Torsten Rosenkranz auch um die Unterstützung der anderen Parteien in Eutin geworben. Während die Eutiner FDP sich weder für ihn noch für den amtierenden Bürgermeister Schulz aussprachen, werden auch Bündnis 90/Die Grünen Torsten Rosenkranz unterstützen.

Rosenkranz freut sich über die Unterstützung aller drei Oppositionsfraktionen in der Eutiner Stadtvertretung, will aber als parteiloser und unabhängiger Kandidat um die Gunst der Eutinerinnen und Eutiner werden. Wer Parteien am 25.Mai 2008 wählen wolle, der hätte bei der am gleichen Tag stattfindenden Kommunalwahl die Möglichkeit dazu. Die Bürgermeisterwahl sei dagegen eine Personenwahl, wo das Parteibuch keine Rolle spiele.

In den nächsten Monaten will Rosenkranz mit möglichst allen Eutinerinnen ins Gespräch kommen, »denn sie sollen ja keine Katze im Sack kaufen«. Dazu wolle er viele Hausbesuche machen, aber auch an vielen Veranstaltungen und Versammlungen teilnehmen.

Hans-Georg-Westphal, Fraktionsvorsitzender